Zollingers letzter Streich

Tag des offenen Denkmals am 8.9.2019 – Mitteldeutsche Zeitung (Briest)

Foto: M.Behne, lautwieleise.de

Die Kreuzkapelle in Freiimfelde war Friedrich Zollingers letztes Bauwerk in Merseburg. Der schlichte Sakralbau mit dem charakteristischen gebogenen Zollinger-Dach entstand 1932 binnen nur drei Monaten. Zollinger war da schon freischaffend. Als Stadtbaurat von 1918 bis 1930 prägte er Merseburgs Erscheinungsbild bis in die Gegenwart. Im Kulturhistorischen Museum läuft derzeit eine Ausstellung zu seinem Wirken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s